In Cuba City - Wisconsin

about School and more...

Ja jetzt bin ich schon two month not @ home.  Und ich habe gemerkt, dass ich jetzt schon lange nichts mehr  geschrieben habe im Blog. Also wieder mal Zeit dazu. xD In der letzten Zeit war nichts Spannendes dazu gekommen, um zu erzählen… Jeder Tag ist derselbe more or less. Am Morgen gehe ich jeden Tag zur Schule, wo ich mich gut eingelebt habe. Das englisch sprechen geht auch immer wie besser und das verstehen. Verstehe wirklich schon viel mehr jetzt. Nur in zwei Fächer habe ich recht Müh noch – Science (ist etwas wie Biologie oder so was) und English 11 (ist nicht wie unsere Englisch @ home, sondern wir lesen  Bücher und habe darüber Quiz und sowas.) Aber meine Lehrerin in Englisch ist super lieb und hilft uns Austauschschüler sehr viel, so dass wir es dann verstehen. Aber Meine zwei favorite classes are Art and Spanish 1. Diese zwei  Fächer sind recht einfach, da ich alles verstehe. In Spanish dachte ich zuerst, ich werde Probleme haben, da ich alles übersetzten muss von Spanish zu Englisch und dann auf Deutsch, dass ich es verstehe,  aber das ist gar nicht so. Was ich aber wirklich nicht mag, ist PE. Das ist unser Sportfach und unser letztes Thema war condition  dass heisst, run, run and run… Und wir hatten sogar einen Test. Wir mussten 12min rennen und die Runden zählen und mussten auch noch anderes machen. Ich habe auch gemerkt, wirklich niemand, mit dem ich viel zu tun habe, like PE und noch weniger 2 run. Das allerbeste ich aber einfach halt schon der Lunch. Ich und Kea haben es immer so lustig. Zwischen durch ist es auch mal nicht so lustig, denn was wir zum Teil für fragen gestellt bekommen… Aber ja. 

Was das essen anbelangt… Ist nur mehr oder weniger immer Fast Food und ich kann es schon jetzt langsam nicht mehr sehe. Nein es ist okey, aber ich vermisse die Schweizerküche sehr.  Ich habe das Glück in meiner Schule gibt es jeden Tag etwas Früchte.  Ich habe von einem anderen Austauschschüler erfahren, dass es dass in seiner Schüle nicht gibt. Gerade Gestern fand Kea und ich es super lustig, denn wir zwei waren die einzigen, die einen Apfel genommen haben. Alle anderen Schüler sind nur daneben vorbeigegangen. Wir lachten darüber nur noch. Wirklich niemand hatte einen auf seinem Tablar.

Habe jetzt auch schon ein paar Freundschaften geschlossen. Letztes Weekend wurde ich von Michelle eingeladen zu ihrem Bonfire – das ist ein Feuer,  wo viele zusammen sitzen und manche grillen dann ihre Marshmallow . That was a great nigth.  

Was ich gemerkt habe, wenn ich mit jemanden von euch aus der Schweiz spreche, muss ich wirklich aufpassen, dass ich nicht plötzlich englisch beginne zu spreche. Das ist mir gerade yesterday aufgefallen. Auch ist mir aufgefallen, dass ich in letzter Zeit auch schon ein kleines bisschen in Englisch denke bei Kleinigkeiten. Das ist wirklich lustig. xD

2morrow gehe ich ENDLICH nach Chicago. Ich freue mich wirklich sehr darauf. Nur leider heisst das für mich um 5 am aufzustehen. Aber ja ich werde es überleben hoffe ich auf jeden Fall. Das ich eine super Stadt kennenlernen darf macht es mir nicht so schwer.

Ich wollte mich noch bedanken, an diejenigen, welche mir in der letzten Zeit Briefe geschrieben habe oder Mails. Habe mich sehr darüber gefreut!!

Bis bald

Eure Michaela

11.10.08 03:03

bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


(12.10.08 13:10)
hallo i bi wieder mau am schriebe dis liebe brüederli hehe
isch ja guet wenn jetze scho chli english dänksch!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!


i wet dir de no danke für z geburigschänk i bi scho gspant was dine isch!!!!!!!!! nume no 5 Täg när weisi was dine isch

dis Jan

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen